Finca Fink - Kinderreitbetrieb in Geisenbrunn
Home / Aktuelles
Wir über uns
Unsere Angebote
Anmeldung & Anfahrt
Sitemap

 

Finca Fink Reitphilosophie:

Wer an Pferde oder Ponys denkt, verbindet damit meistens v.a. das klassische Reiten!
Und über Jahrtausende haben uns die gutmütigen Vierbeiner auch auf Ihren Rücken durch die Weltgeschichte getragen.
Aber nachdem das Pferd heutzutage als Transportmittel ausgedient hat, entdecken wir viele andere Seiten an Ihm die ihn zu einem wunderbaren Freizeit- und Sportpartner machen, aber auch zu einem tollen Lehrer oder einfach einem guten Freund!

Daher ist es unser Anliegen unseren Reitschülern nicht nur beizubringen sich möglichst lange auf dem Pferderücken zu halten und die korrekten Reiterhilfen zu lernen, sondern auch ein Bild davon zu bekommen, wie vielseitig der Umgang und die Arbeit mit den eleganten Vierbeinern sein kann. Dabei steht bei uns die Sicherheit an allererster Stelle. Aber auch der Spaß, den die Kinder mit den Ponys haben (und auch die Ponys mit den Kindern) wird ganz groß geschrieben!
Wir beschränken unsere „Kunterbunten Kinderreitkurse“ also nicht nur auf Abteilungsreiten mit immer gleichem Ablauf, sondern bieten ein abwechslungsreiches Programm, das dem Alter der Reitkinder angepasst ist und die Reiter immer wieder auf neuen Ebenen fordert und schult. Auch unsere Ponys bleiben durch die abwechslungsreichen Anforderungen fit, motiviert und feinfühlig. Wir haben uns bei unseren Tieren auch nicht auf eine Rasse oder Größe spezialisiert. In unserem Offenstall steht eine bunte Mischung aus Ponycharakteren und jeder unserer vierbeinigen Mitarbeiter hat seine Stärken und Schwächen. Die Kinder bekommen in den Reitstunden immer wieder ein anderes Pony zugeteilt und lernen so die verschiedenen Charaktere kennen und mit Ihnen umzugehen.  

Natürlich steht das Reitenlernen im englischen Stil und mit viel Gefühl, Pferdeverstand und möglichst feinen Hilfen im Mittelpunkt unseres Reitprogramms. Unser Ziel ist jedoch nicht auf Reitturniere vorzubereiten sondern die Kinder zu sicheren, verantwortungsvollen Freitzeitreitern auszubilden. Einer unserer Schwerpunkte ist dabei das Reiten im Gelände!
Doch nehmen wir uns dafür Zeit und führen unsere Reitschüler von verschiedenen Richtungen an dieses Ziel heran. Wir wollen ihnen dadurch auch einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der Arbeit mit den Pferden geben:

So können z.B. bei uns die Reitschüler beim Voltigieren ihr Gleichgewicht auf dem Pferderücken finden, beim Hippolini erst mal vom Boden aus die Führungsrolle üben, bei der Boden- oder Freiarbeit sowie beim Longieren oder am langen Zügel erleben wie fein man ein Pony dirigieren kann auch ohne auf dessen Rücken zu sitzen, beim Sulkyfahren sich auch mal auf 2 Rädern von einem PS ziehen lassen, bei einem Geländeritt oder -spaziergang die Landschaft genießen oder in unseren Theoriestunden viele spannende Dinge über das Pferd, das Reiten und alles drum herum zu lernen. Auch unsere klassischen Reit-, Longen- oder auch Springstunden für die fortgeschrittenen Reiter werden immer mit Spielen und lustigen Übungen aufgepeppt die einen sicheren Sitz und die richtige Hilfengebung verfeinern oder einfach auch mal nur Spaß machen!

Und nicht zu vergessen ist natürlich der Umgang und auch die Pflege der Ponys! Daher gehört zu jeder unserer Reitstunden, auch schon bei unseren Mini- oder Vorschulkursen, das Putzen und Gurten bzw. Satteln des Ponys. Ein besonderes Highlight für die Kinder ist aber auch z.B. der Ponyfasching wenn sie Ihren Vierbeiner mal nach Herzenslust verkleiden oder gar anmalen dürfen, oder wenn im Sommer Ponywaschen angesagt ist.

 

Unsere Ponys und Kleinpferde:

Bobby: Der schicke 25jährige Fjordwallach gehört zu unserem Oldieteam und ist ein ganz gemütlicher Kerl mit besonders starken Nerven und einem dicken Kopf... Bobby ist ein richtiges Allround Talent und macht sowohl beim Voltigieren wie auch bei Hippolini und dem Freien Reiten fast alles mit! Viele Kinder haben schon ihre ersten Freireitstunden auf Bobby absolviert. Zudem ist Bobby auch ein tolles Lehrpferd an der Longe für Kinder und Erwachsene und ein zuverlässiger Begleiter bei Ausritten!

Sigar: Der dunkelbraune Isländer Wallach ist 22 Jahre alt und der zweite Teil im Oldieteasm. Was bei Ihm sofort auffällt, ist seine besonders dicke Mähne! Er ist ein großer Schmuser und genießt es sehr von den Kindern geputzt und gestreichelt zu werden.
Auch Sigar ist ein richtiger Allrounder der sowohl beim Voltigieren wie auch beim Hippolini und dem Freien Reiten jeden Spaß mit macht. Auch er ist ein tolles Lehrpferd für Reitanfänger an der Longe oder beim Freireiten. Bei Ausritten zeigt er aber schon mal, dass er durchaus mehr Temperament hat und auch ganz gerne mal etwas flotter läuft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Johnny: Der brave und tüchtige Welsh-Mix-Wallach ist 20 Jahre alt und ein sensibler Kerl! Dadurch ist Johnny auch ein richtig gutes Lehrpony, da er seinen Reitschülern nicht alles durch gehen lässt. Er nimmt seine Arbeit sehr ernst, und geht besonders gerne mit seinen Reitkindern im Gelände spazieren. Zudem ist er ein sehr gelehriges Zirkuspony und hat schon ein paar Tricks auf Lager!
Seine größte Freude ist es mit Fünferl Fangen zu spielen oder sich im Dreck zu wälzen. Daher sieht man Ihn nur selten als ganz weißen Schimmel!

 

 

 

 

 

 

 

Lolli: Die sehr freche und höchst verfressene Welsh-Stute ist das einzigste Mädel in der Ponyherde! Mit Ihrem starken Charakter setzt sie sich aber sehr erfolgreich bei den Jungs durch. Lolli ist wie Fünferl mit Ihren 11 Jahren im besten Alter und besonders nervenstark, ab und zu auch etwas träge. Sie geht auch fleißig bei den Reitstunden mit und kann auch eine strenge Lehrerin für Ihren Reitschülern sein. Besonders gerne geht sie aber ins Gelände, vorallem mit dem Suky!

 

 

 

 

 

 

 

 

Fünferl: 

 

 

 Der ebenfalls 11 Jahre junge Reitponywallach ist der fünfte Neuzugang unserer Herde und verdankt diesem Umstand seinen Namen. Er hat die kleine Herde seit dem ganz schön aufgemischt und Lollis Herz auf Anhieb erobert!
Der sportliche Fuchs hat wunderschöne schwungvolle Gänge und ist besonders fein zu reiten. Auf Ihm haben schon viele Kinder das galoppieren gelernt und auch bei den Voltigierstunden macht er fleißig und zuverlässig mit. Auch er besitzt sehr starke Nerven und geht sehr gerne auf kleine Ausritte ins Gelände. Seine Lieblingsbeschäftigung jedoch ist mit Johnny auf dem Paddock oder der Koppel Fangen zu spielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Yukon:

 

 Der Jüngste im Stall ist nun auch der Größte in unserer Herde! Der 6 Jährige  Knabstrupperwallach hat auch gleich mal das Kommando übernommen! Da er jedoch noch so jung ist muss er noch viel lernen und wird daher in den nächsten Zeit erstmal fleißig in die Ponyschule gehen und das Reiterschulen ABC lernen. Bis er also bei den Reitstunden mitgehen kann wird es noch etwas dauern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Reitlehrer der Finca Fink: 

Dipl.biol Barbara Muser-Fink

promovierend über Pferdeverhalten
zertifizierte Hippolini Reitlehrerin
(mehr Infos zu Hippolini unter www.hippolini.de)
ETCD Trekkingreitführer
Reitabzeichen und Voltigierabzeichen
Longierausweis
Sachkundenachweis Pferdehaltung
u.v.m.

 

 

 

 

Der neue Ponystall Finca Fink (seit September 2016):

 

 

 

Unser Reitplatz (seit August 2009): 

 

   

  

    

 

              

Und unsere Reithalle (seit Oktober 2011): 

 

 

 

 

Finca Fink - info@reitvergnuegen.de | www.reitvergnügen.de I www.reitenundspielen.de